Gemeinsam sind wir stark

G DATA unterstützt soziale und ökologische Projekte 
für eine sichere Zukunft.

 

Wir sind der Überzeugung, dass Erfolg Teamwork ist.
Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und der Region haben wir G DATA aufgebaut und groß gemacht. Um unserer Dankbarkeit für diesen Zusammenhalt Rechnung zu tragen, möchten wir etwas zurückzugeben. Deshalb spenden wir einen Teil unseres Umsatzes für verschiedene soziale Projekte. Außerdem stellen wir sozialen Einrichtungen kostenlose Software-Lizenzen zur Verfügung, um so einen kleinen Beitrag zu ihrem großen Engagement zu leisten.

Unser Beitrag für den guten Zweck – Geldspenden


Starke Projekte verdienen unsere Unterstützung.

Gesundheit für alle – Projekthilfe Gambia e.V.

Gesundheit ist ein Menschenrecht. Damit auch mittellose Menschen von einem Arzt behandelt werden und bezahlbare Medizin erhalten können, hat die Projekthilfe Gambia e.V. die Buschklinik gegründet. Im westafrikanischen Jahaly haben die Ärzte und Krankenpfleger seit der Gründung 1991 über eine halbe Million Patienten versorgt. Da die meisten gambischen Dörfer wie Jahaly vom Stromnetz abgeschnitten sind, sorgen eine 20 KW Solaranlage und eine Wasserpumpe rund um die Uhr für den nötigen Strom. Vor allem durch Spendengelder konnte die Buschklinik stetig wachsen. Mittlerweile umfasst sie neben mehreren Behandlungsräumen, zwei Krankensälen und einer Entbindungsstation auch ein Labor und eine Apotheke. Zudem konnte ein Krankenwagen angeschafft und bis heute unterhalten werden. Doch das wahre Herz und die starken Hände der Klinik sind die Projekt-Mitarbeiter. Sie sorgen durch ihr Engagement für eine gerechtere Welt, in der Gesundheit keine Frage der Herkunft oder des Geldes ist, sondern etwas Selbstverständliches.

Doch auch an anderer Stelle steht die Projekthilfe Gambia e.V. den Bewohnern zur Seiten: In den Dörfern Jahaly und Madina kochen die Frauen die Mahlzeiten über offenen Feuerstellen. Das Feuerholz ist für viele Familien eine finanzielle Herausforderung. Doch das ist nicht das größte Problem, das die Feuerstellen mit sich bringen: Die traditionellen Herde sorgen immer wieder für schwere Brandverletzungen und Atemwegserkrankungen. Seit 2010 setzt sich die Projekthilfe Gambia e.V. für den Bau von umweltfreundlichen und sichereren Kochstellen ein. Über 150 Herde konnten durch Spendengelder bereits in die gambischen Küchen Einzug halten. Nachdem die Häuser zudem mit Schornsteinen ausgestattet wurden, hat sich auch die Luft rund um die Siedlungen verbessert. Das freut auch die Umwelt.

Um Projekte wie diese unabhängig von Spendengeldern aus dem Ausland auf die Beine stellen zu können, entstand 2013 eine Plantage mit 10.000 Moringa Oleifera-Bäumen. Moringa ist die nährstoffreichste Pflanze der Welt. Aus ihren Blättern entsteht ein nährstoffreiches Pulver. Außerdem eignet sich der Moringa-Baum, um aus seinen Blättern Tee, Öl und Seife zu machen. Die jahalyschen Moringa-Produkte sind vor allem für den deutschen Markt bestimmt. Der Erlös fließt in voller Höhe in die Projekte. Um die westafrikanischen Projekte zu fördern, spendet G DATA regelmäßig an die Projekthilfe Gambia e.V.. Zudem spenden viele unserer Mitarbeiter privat an den in der Hattinger Nachbarstadt beheimateten Verein. Ein kleiner Betrag für eine große Idee.

Leben bis zuletzt – Hospiz St. Hildegard

G DATA ist ein Kind des Ruhrgebiets. Wir sind im Herzen der Region verwurzelt und auch unser Engagement beginnt vor unserer Haustür. Nur wenige Meter vom G DATA Campus entfernt öffnet das Hospiz St. Hildegard all denen ihre Pforten, die sich auf ihre letzte Reise begeben. Einfühlsam schaffen die Hospiz-Mitarbeiter Sterbenden ein Zuhause auf Zeit. Sie begleiten Todkranke und schenken Angehörigen die Kraft, die schwere Zeit als letztes Geschenk zu empfinden.

Das Sterben als unausweichlichen und dennoch intensiven und bereichernden Teil des Lebens zu erleben, ist eines der erklärten Ziele der Sterbebegleitung. So ermöglicht es das Hospiz St. Hildegard Verwandten, Freunden und Sterbenden in Würde Abschied zu nehmen und das Leben in Frieden loszulassen. Diese verantwortungsvolle und wichtige Aufgabe unterstützt G DATA mit regelmäßigen Geldspenden.

G DATA macht Zirkus

Bunte Bälle wirbeln durch die Luft, aus kleinen Ärmeln schlängelt sich plötzlich eine lange Kette von verknoteten Tüchern hervor. Auf einem Seil tanzen Akrobaten und kleine Artisten stapeln sich selbst zu einer menschlichen Pyramide auf: Wenn der Feldsieper Schulverband die Manege des Zirkus Lollipop eröffnet, läuft der Bochumer Zirkusnachwuchs zu Höchstform auf. In nur einer Woche stellen 450 Kinder aus 20 Klassen gemeinsam eine abwechslungsreiche Zirkusvorstellung auf die Beine. Dabei beweisen sie nicht nur Kreativität und akrobatisches Geschick, sondern auch echten Teamgeist – und das über Klassen- und Altersgrenzen hinweg. Die kleinen Zauberer, Clowns und Domteure gehen für gewöhnlich in die erste bis vierte Klasse. Doch für eine Schulwoche tauschen Sie das Klassenzimmer mit dem Zirkuszelt. G DATA sponsert das Projekt.

International engagiert – AIESEC

Studieren bildet – und verbindet. Mit etwa 86.000 Mitgliedern in mehr als 113 Ländern ist AIESEC die größte studentische Organisation weltweit. Seit der Gründung 1948 fördert AIESEC den interkulturellen Austausch zwischen Studierenden aus aller Welt. Das Netzwerk unterstützt Studierende auf dem Weg ins Ausland, hilft bei der Organisation und bietet eine Anlaufstelle während des Aufenthalts. Jedes Jahr ziehen 5000 Studierende mit AIESEC aus, um sich in einer noch fremden Kultur zuhause zu fühlen. Mit einer Mischung aus dem Austauschgedanken und der Entwicklung von künftigen Führungskräften bietet AIESEC Studierenden eine optimale Ergänzung zu ihrem Studium.

Zweimal im Jahr organisiert AIESEC für seine Mitglieder in Deutschland eine Konferenz. Dort werden sowohl organisatorische und personelle Fragen des Vereins geklärt, als auch der internationale Grundgedanke gestärkt. Bei dieser Gelegenheit bieten Trainer aus verschiedenen Ländern Workshops und Weiterbildungen an. Dabei dreht sich alles um die beiden Kernthemen Arbeitswelt und internationaler Austausch. G DATA unterstützt die Konferenz nicht nur finanziell, sondern sponsert auch USB-Sticks und Schreibmaterial für die Teilnehmer.

Flinke Finger, schnelle Köpfe – flux fingers e.V.

Studierende mit Biss sind unsere Zukunft. Jedes Quartal erhält der von Bochumer Studierenden gegründete Verein flux fingers e.V. von uns eine Finanzspritze. Mit diesen Mitteln finanziert der Verein unter anderem ein jährliches Treffen für den IT-Nachwuchs. Durch die regelmäßigen Treffen schaffen die Studierenden den Sprung von der akademischen Theorie in die digitale Praxis. 

G DATA bleibt am Ball – Wir fördern Sport und Sportler

Der Tischfußballverein Bochum 2011 e.V. erhält von G DATA finanzielle Unterstützung, um sich auf die Bundesliga des Deutschen Tischfußballbundes vorzubereiten.

Für den perfekten Ausgleich zur Arbeit am Computer ermuntern wir unsere Mitarbeiter dazu, die Turnschuhe zu schnüren. Mit verschiedenen Sportangeboten locken wir unsere Kollegen in die Turnhallen und auf die Sportplätze der Region. Erfahren Sie jetzt mehr über alle Aktivitäten und unsere Förderung der G DATA Sport Teams.

 

Nachwuchs fördern – Masterpraktikum

Sicherheit will gelernt sein. Aus diesem Grund arbeitet G DATA eng mit der Ruhr-Universität Bochum zusammen. Der Lehrstuhl für Systemsicherheit kürt zu jedem Semesterende das beste Team des Masterpraktikums "Schwachstellenanalyse" und "Programmanalyse". Dabei untersuchen die Studierenden, wie sich Schwachstellen in Systemen ausnutzen lassen, analysieren Programme und suchen nach Lösungen für die entdeckten Sicherheitslücken. G DATA ermöglicht den Studierenden dabei die Arbeit mit Viren und Trojanern, die unsere Experten bereits gefunden und dingfest gemacht haben. Den Gewinnern winken attraktive Preise und ein Event-Abend auf dem G DATA Campus, bei dem man sich in gemütlicher Runde mit den IT-Experten austauschen kann.

Wir investieren in die Zukunft der Region

Mit dem Deutschlandstipendium unterstützt der Bund zusammen mit privaten Förderern engagierte Studierende. Auch wir investieren in die Zunkunft der Region rund um Bochum: Wir tragen dazu bei, dass insgesamt 108 Studierende der Hochschule Bochum die Förderung erhalten. Wir unterstützen die Spitzenkräfte von morgen, denn Deutschland ist auf leistungsfähigen Nachwuchs angewiesen. Als Unternehmen übernehmen wir die Verantwortung für junge Talente und setzen uns dafür ein, dass sie ihr Potenzial voll ausschöpfen können.

 

Für die gute Sache - Sachspenden


Unser Beitrag zu Projekten mit Herz und Hand

Sicherheit für die Kleinsten - Verkehrswacht Bochum

Sicherheit liegt uns am Herzen – auch im Straßenverkehr. Wir möchten, dass schon in der Grundschule ein solider Grundstein für ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr entsteht. Die Verkehrswacht Bochum e. V. vermittelt Kindern altersgerecht, worauf sie auf dem Weg zur Schule oder unterwegs zu Freunden achten müssen. G DATA unterstützt ihre Arbeit mit einer alljährlichen Buchspende. Das mit Spielen und Rätseln gespickte Buch hilft den Kleinen zu verstehen, worauf es im Straßenverkehr ankommt. Spielerisch bereitet es Dritt- und Viertklässler mit einfachen Aufgaben und Rätseln auf die Fahrradprüfung vor.

4000 Exemplare stellt die Verkehrswacht Bochum den Kindern der 3. Klassen der Bochumer Grundschulen zur Verfügung. Pädagogen, Erzieher und Eltern können anschließend in der Verkehrswirklichkeit echte Situationen gemeinsam mit den Kindern üben. Das Arbeitsbuch ist für alle interessierten Grundschulen kostenlos. 

Die Hüter der Erde – Kaffee für eine bessere Welt

Fair und köstlich fließen bei G DATA zusammen – und ergeben belebenden und fair gehandelten Kaffee. Aus den Bergen Kolumbiens beziehen wir den zu 100 Prozent nachhaltig angebauten und in Handarbeit verarbeiteten Café Kogi. G DATA kauft die Bohnen der auf 1700 Höhenmetern wildwachsenden Kaffeestauden direkt von den Bauern. Zum Stamm der Kogi gehören über 1600 Familien. Die indigenen Einwohner der kolumbianischen Berge bezeichnen sich selbst als die Hüter der Erde. Sie empfinden es als ihre Pflicht, die Umwelt für die kommenden Generationen zu bewahren. Seit Jahrhunderten leben die Kogi im Einklang mit der Natur. Pestizide oder Dünger kommen für sie beim Kaffeeanbau nicht in Frage.

Mit dem Erlös aus dem Kaffeeverkauf möchte sich der Stamm der Kogi seine heiligen Stätten zurückkaufen, die ihnen die Regierung und die Eroberer während der Kolonialisierung genommen haben. Diesen Orten sprechen die Kogi übernatürliche Kräfte zu, mit denen sie die Erde heilen wollen. G DATA unterstützt die Kogi dabei, die für sie so wichtigen Orte zu kaufen. Die Kaffeemaschinen auf dem G DATA Campus verarbeiten deshalb ausschließlich den nachhaltig angebauten Kaffee der Kogi zu frischen Kaffeespezialitäten. G DATA setzt auf fairen Handel für wache Köpfe.

Wir schützen große Ideen - Lizenzspenden


Wir verschenken G DATA Lizenzen für starke Projekte

Ein neues Zuhause – Flüchtlingsprojekte

Die Organisation "Gemeinsam auf Kurs – Flüchtlinge und wir!" sorgt im nordrhein-westfälischen Hagen für Integration und einen interkulturellen Austausch. Unterstützt von verschiedenen Kirchengemeinden geben Ehrenamtliche Unterricht in Deutsch und erklären die Arbeit mit dem Computer. Der Unterricht findet in einer ehemaligen Grundschule statt, die seit einiger Zeit als Flüchtlingsunterkunft dient. Kreidetafeln, Overheadprojektor und Beamer stehen den ehrenamtlichen Deutschlehrern dadurch von Anfang an zur Verfügung. Mit Spendengeldern kauften die engagierten Hagener nun auch neun Laptops für ihre Lernwerkstatt. Online-Übungen ermöglichen es den Flüchtlingen, auf einfache und spielerische Weise auch in der unterrichtsfreien Zeit Vokabeln zu lernen und ihre Grammatik zu verbessern. Manche der jungen Menschen arbeiten in der Lernwerkstatt zum ersten Mal in ihrem Leben mit einem Computer. So lernen sie neben der Sprache auch wertvolle Fähigkeiten für ihre Zukunft.

Je zwei bis drei Stunden an drei Tagen in der Woche lernen die jungen Flüchtlinge das, was ihnen den Neuanfang leichter macht. Die Schüler kommen aus allen Schichten. Ihr Bildungsstand ist so unterschiedlich wie sie selbst: Unter ihnen finden sich Studierende ebenso wie Analphabeten. In dem kleinen Klassenzimmer kommen Menschen aus der ganzen Welt zusammen, aus Syrien, Mali, Bangladesch und vielen anderen Ländern. Sie alle verbindet ein Wunsch: Möglichst schnell Deutsch lernen und sich integrieren. Wir fördern das Projekt mit G DATA Software.

Wo Sorgen sicher sind – Telefonseelsorge

Manche Sorgen sind zu groß, um sie mit Freunden zu teilen. Und manchmal fehlt einfach ein Gegenüber, um zu sagen, worüber sich nur schwer sprechen lässt. Die Telefonseelsorge fängt Menschen in Krisenzeiten auf. Mit gutem Rat, mit den richtigen Fragen – und manchmal auch mit gemeinsamem Schweigen. Obwohl sich Seelsorger und Anrufer nie gesehen haben, entsteht eine tiefe Verbundenheit auf Zeit. Und gemeinsam trägt sich selbst die größte Last viel leichter. Mit einem Fremden über die eigenen Probleme zu sprechen, ist für viele Menschen eine große Erleichterung. Um die nötige Anonymität zu beschützen, versorgt G DATA die Telefonseelsorge kostenlos mit Sicherheitssoftware.