In welcher Position arbeitest Du bei G DATA und seit wann bist Du im Unternehmen?

Angefangen habe ich bei G DATA im Jahr 2013. Zwei Jahre später wechselte ich als Junior Marketing Managerin ins B2B-Marketing Team.

Was gefällt Dir am besten bei G DATA?

Gut finde ich die flachen Hierarchien und dass Vorgesetzte und Vorstände stets ein offenes Ohr für einen haben. Dieser Gedanke wird konsequent durchgezogen und zeigt sich in den Marketingrunden, in der jeder alles sagen darf und sich aus dieser Offenheit häufig neue Synergien zwischen den Abteilungen ergeben. Auch die Einführung von Scrum (Vorgehens­modell zur agilen Projekt- und Produktentwicklung) war eine gute Idee, da hier jeder die Chance hat Ideen einzubringen und mitzugestalten. Außerdem gefallen mir die transparente Kommunikation innerhalb des Unternehmens, die Möglichkeit sich weiterzubilden und die regelmäßigen Gildentreffen, für die jeder Mitarbeiter vier Stunden seiner Arbeitszeit aufwenden darf.

Wie hat sich Dein Arbeitsplatz im Laufe der Jahre und Deiner Zeit bei G DATA verändert?

Anfangs saß ich in einem Großraumbüro im alten Hauptgebäude. Dort hat man zwar viel mitbekommen, aber die Ablenkung durch Telefonate und Gespräche war ziemlich groß. Durch den Umzug in die neuen modernen Büros mit bis zu vier Kollegen ist jetzt alles bestens.

Nutzt Du die G DATA Freizeitangebote, das Bistro und das Café oder das gratis Obst- und Getränkeangebot?

Die Freizeitangebote zu nutzen ist für mich schwierig, da ich weiter weg wohne. Jedoch gehe ich fast täglich zum Essen ins Bistro und auch das Obst- und Getränkeangebot nutze ich gern. Das Bistro begeistert auch unsere Gäste, die wir nach Besprechungen gern dorthin einladen.