14. Dezember 2016

Patchday: Microsoft und Adobe schließen zahlreiche Sicherheitslücken

G DATA rät Anwendern, die Updates umgehend zu installieren.

12 neue Security Bulletins hat Microsoft zum Dezember-Patchday veröffentlicht. Insgesamt werden 40 Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Edge, Office und .NET Framework geschlossen. Microsoft selber stuft dabei sechs Bulletins als kritisch und die übrigen als hoch ein. Wie bereits seit längerem nutzt auch Adobe diesen Termin und schließt im Dezember Sicherheitslücken in Animate, ColdFusion Builder, Digital Editions, DNG Converter, Experience Manager, Experience Manager Forms, Flash Player, InDesign und RoboHelp. Anwender sollten zeitnah reagieren und die Updates installieren.

Microsoft-Updates im Dezember

Bulletin-Nummer

Einstufung

Betroffene Software

MS16-155

Hoch

Sicherheitsupdate für .NET Framework

MS16-154

Kritisch

Sicherheitsupdate für Adobe Flash Player

MS16-153

Hoch

Sicherheitsupdate für den Treiber für das gemeinsame Protokolldateisystem

MS16-152

Hoch

Sicherheitsupdate für Windows Kernel

MS16-151

Hoch

Sicherheitsupdate für Windows-Kernelmodustreiber

MS16-150

Hoch

Sicherheitsupdate für den sicheren Kernelmodus

MS16-149

Hoch

Sicherheitsupdate für Microsoft Windows

MS16-148

Kritisch

Sicherheitsupdate für Microsoft Office

MS16-147

Kritisch

Sicherheitsupdate für Microsoft Uniscribe

MS16-146

Kritisch

Sicherheitsupdate für Microsoft-Grafikkomponente

MS16-145

Kritisch

Kumulatives Sicherheitsupdate für Microsoft Edge

MS16-144

Kritisch

Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer

Weitere Informationen zu den Microsoft Updates erhalten Sie auf der TechNet-Seite des Unternehmens. Updates für Microsoft-Produkte können Anwender über das Update-Center in der Windows-Systemsteuerung herunterladen und installieren. Noch einfacher ist es, die automatische Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems zu aktivieren, so werden Patches umgehend eingespielt.

Adobe schließt Sicherheitslücken in neun Produkten

Animate, ColdFusion Builder, Digital Editions, DNG Converter, Experience Manager, Experience Manager Forms, Flash Player, InDesign und RoboHelp haben von Adobe in diesem Monat Sicherheitsupdates erhalten. Insgesamt werden 17 kritische Sicherheitslücken geschlossen.

Das Sicherheitsupdate für den Flash Player aktualisiert alle Versionen bis einschließlich 23.0.0.207 und 11.2.202.644. Welche Version des Flash-Players aktuell auf ihrem Computer verwendet wird, kann über eine Adobe Testseite überprüft werden. Die aktuelle Fassung des Players lautet 24.0.0.186. Die Webbrowser Chrome, Edge und Internet Explorer 11 aktualisieren sich automatisch.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Sicherheitsupdates bietet Adobe auf seiner Internetseite an.

Media:

Kundenservice

Rund um die Uhr hilft der G DATA Kundenservice allen registrierten Kunden mit gültiger Lizenz!

Kontaktieren Sie uns direkt online.

Technischer Support und Bestell-Hotline:
+49 (0)234 / 9762 910

Die Kosten für den Anruf hängen von dem Vertrag mit Ihrem Telefonanabieter ab. Nutzen Sie eine Festnetz-Flatrate, so ist das Supportgespräch in der Regel kostenfrei.

 

Vielleicht finden Sie Ihre Antwort in den FAQs.