Zentrale Administration und effektiver Schutz

IT-Sicherheit für die Öffentliche Hand


KUNDE

  • Branche: Öffentliche Hand
  • Land: Belgien
  • Umfang: 100 PCs
  • Netzwerk: Über mehrere Standorte mit Windows-Servern, Desktop-PCs und Notebooks

DIE HERAUSFORDERUNG

  • Senkung des Aufwands zur Behebung von Störfällen
  • Senkung der Personalkosten für das Sicherheitsmanagement

 

DIE LÖSUNG

  • Hervorragende Malware- Erkennungsrate
  • Einfache Implementierung über mehrere Standorte hinweg

DIE VORTEILE

  • Weniger Malware-Infektionen
  • Geringerer Zeitaufwand für Implementierung und Administration
  • Geringere Kosten dank wettbewerbs- fähiger Preisgestaltung
  • Zuverlässiger Support

BEI G DATA ERHALTEN WIR SUPPORT IN UNSERER MUTTERSPRACHE,

UND DER KONTAKT IST DABEI DURCHWEG SEHR ANGENEHM.

Oliver De Cock, IT-Manager

Da mittlerweile auch die öffentlichen Einrichtungen digital arbeiten, ist es sowohl bei Backoffice-Arbeitsabläufen als auch bei Frontoffice- Dienstleistungen für den Bürger von zunehmender Bedeutung, dass die IT-Infrastruktur stabil ist.

Die Gemeinde Grâce-Hollogne in der belgischen Provinz Lüttich besteht aus sechs Ortschaften und hat rund 22.000 Einwohner. Die IT-Infrastruktur der Gemeindeverwaltung umfasst rund 100 PCs für allgemeine Verwaltungsaufgaben und die Verwaltung von Schulen und Bibliotheken. Die zuvor von Grâce-Hollogne genutzte Sicherheitslösung hatte den Nachteil, dass die Malware-Erkennungsrate zu niedrig und die zentralen Administrationsfunktionen nicht ausreichend waren. Die IT-Abteilung der Gemeindeverwaltung machte sich daraufhin auf die Suche nach einer neuen Sicherheitslösung.

IT-Manager Olivier De Cock hatte ganz klare Vorstellungen von den Anforderungen, die die zukünftige Lösung erfüllen sollte:„Wir suchten nach einer umfassenden, effektiven Sicherheitslösung, die eine zentrale Administration und Implementierung, E-Mail-Serverschutz und einen Filter gegen unerwünschte E-Mails umfassen sollte, damit wir den veralteten Spamfilter entfernen konnten. Da die vorherige Sicherheitslösung Malware nicht zuverlässig erkennen konnte, führte dies zu einem hohen Aufwand zur Behebung von Störfällen. Unsere IT-Mitarbeiter verbrachten oft 2 bis 3 Stunden pro Woche damit, befallene Workstations zu bereinigen.“ Die neue Lösung sollte also nicht nur Spam- und Administrationsfunktionen, sondern auch hohe Malware- Erkennungsraten bieten.

Die Administratoren sollten in der Lage sein, jede Workstation an allen über VPN vernetzten Standorten von einem einzigen Bedienfeld aus zu überwachen und zu administrieren.

DIE LÖSUNG: HERVORRAGENDE MALWARE-ERKENNUNG UND ZEITSPARENDE IMPLEMENTIERUNG

Olivier De Cock liest regelmäßig die Testergebnisse für Malware-Erkennungssysteme, die von unabhängigen Instituten erbracht werden. Als er dabei erkannte, dass G DATA regelmäßig ganz oben in diesen Vergleichstests vertreten war, trat er mit Vertriebsmitarbeitern in Kontakt und implementierte eine Testversion von G DATA Endpoint Protection Business auf einem Testnetzwerk. Von Anfang an erwies sich dieses Vorgehen als sehr gute Entscheidung, da die Lösung einfach alle Anforderungen erfüllte. Im Gegensatz zur Vorgängerlösung gestaltete sich die Implementierung sehr einfach, was zu beträchtlichen Zeitersparnissen führte.

Olivier De Cock hatte ursprünglich den Plan, für die Client-Richtlinienverwaltung die Lösung eines anderen Anbieters zu verwenden, erkannte jedoch während der Testphase, dass Endpoint Protection Business diese Funktionalität bereits enthält. „Bei der Administration des Zugriffs auf Peripheriegeräte wie USB-Sticks oder DVD-Laufwerke hatten wir immer wieder Probleme. Die Lösung von G DATA bietet mehr, als wir erwartet hatten, da wir mit diesem Produkt sicher sein können, dass die Geräte und auch die auf den Workstations installierte Software geschützt sind.”

Unmittelbar nach Abschluss der technischen Tests wurde ein weiteres Gespräch mit dem Vertriebsteam vereinbart. Auf die IT-Abteilung der Gemeindeverwaltung wartete eine höchst angenehme Überraschung: die sehr attraktive Preisgestaltung der Lösungen von G DATA. Nachdem das Projekt öffentlich ausgeschrieben worden war und alle Angebote eingetroffen waren, erwies sich das Angebot von G DATA als das beste. Im Vergleich zur vorherigen Sicherheitslösung konnten Einsparungen von fast 20 % erzielt werden!

DIE VORTEILE

Mit G DATA Endpoint Protection Business konnte die IT-Abteilung der Gemeindeverwaltung ihre Ausgaben für die IT-Sicherheit senken und gleichzeitig eine funktionsreichere Lösung erwerben.

Richtlinienverwaltung, ein effizienter Spamfilter, zentrale Administration: Endpoint Protection Business bietet eine umfangreiche Funktionspalette zu einem günstigen Preis. Die Malware-Erkennungsrate ist so hoch wie nie, weshalb potenzielle Sicherheitsrisiken schnell beseitigt werden. Und selbst im Falle von Problemen bietet G DATA einen hervorragenden technischen Vor-Ort-Support. „Bei G DATA erhalten wir Support in unserer Muttersprache, und der Kontakt ist dabei durchweg sehr angenehm“, so Olivier De Cock.