Mit Sicherheit optimal verbunden

IT-Sicherheit für einen Flughafen


KUNDE

  • Branche: Verkehr und Logistik
  • Land: Deutschland
  • Umfang: 100 Server, 500 Clients
  • Netzwerk: Windows-Server, Desktop-PCs und Notebooks

DIE HERAUSFORDERUNG

  • Absicherung der sensiblen Infrastruktur gegen E-Spionage und Viren
  • Zentrale Administrierbarkeit
  • Zentral gesteuerte Programm-Updates

DIE LÖSUNG

  • Keine Backdoors
  • Beste Malware-Erkennungsrate
  • Zentrale Managementkonsole
  • Zentrales und einfaches PatchManagement

DIE VORTEILE

  • Guter Schutz gegen E-Spionage und Cyberkriminalität
  • Einfaches Management ohne hohen Verwaltungsaufwand
  • Gute Netzwerkperformance und hohe Flexibilität
  • Made in Germany

ALS DEUTSCHES UNTERNEHMEN IST G DATA AN DIE STRENGEN DEUTSCHEN

SICHERHEITSGESETZE GEBUNDEN. SO KÖNNEN WIR SICHER SEIN, DASS KEINE

SENSIBLEN DATEN IN FALSCHE HÄNDE GERATEN.

Christoph Stegemann, IT-Leiter

Durch seine sehr verkehrsgünstige Lage direkt an der Autobahn A1 ist der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) der zentrale Flughafen für das westliche Niedersachsen, für Westfalen und auch für die östliche Niederlande. Auf die sichere Anbindung können sich nicht nur die Passagiere in der Luft verlassen. Am Boden sorgt die Security-Lösung von G DATA dafür, dass die sensiblen Daten auf dem Airport-Gelände stets bestens geschützt sind.

Am Flughafen Münster/Osnabrück werden Linien- und Touristikflüge ebenso angeboten wie Low-Cost-Flüge. Mehrfach täglich starten von dort aus Flüge zu rund 25 Zielen in ganz Europa. Über die Drehkreuzflughäfen Frankfurt und München können Passagiere vom FMO aus sogar fast alle Ziele rund um den Globus erreichen. Darüber bietet der Airportpark FMO Unternehmen die Möglichkeit, sich direkt in unmittelbarer Nähe des Flughafens anzusiedeln.

Sicherheit spielt für die Verantwortlichen am FMO eine entscheidende Rolle. Das gilt nicht nur für den Flugverkehr sowie die Passagiere und Gäste, sondern auch für die IT-Infrastruktur. Sie muss gut gegen Angriffe und Spionageversuche geschützt sein. Mit der alten Lösung war der FMO nicht immer zufrieden, da die Erkennungsrate von Schadsoftware zu gering und die Verwaltung der Software mitunter umständlich und zeitaufwendig war.

 

EINHEITLICHES MANAGEMENT BEI HÖCHSTER SICHERHEIT

Derzeit sind im gesamten Bereich des Flughafens Münster Osnabrück rund 100 Server mit insgesamt 500 Clients im Einsatz. Aus Gründen der Sicherheit ist es dabei erforderlich, dass Luftfahrt-relevante Systeme, allgemeine Systeme des Flughafens und der Bereich für die Infrastruktur des Gewerbeparks getrennt sind. Dennoch soll für alle Bereiche ein einheitliches Sicherheitsmanagement möglich sein, damit die IT-Abteilung effizienter arbeiten kann. „Unser Ziel war es, möglichst viele Bereiche unter einer einheitlichen Management-Oberfläche – auch Netzabschnittsübergreifend – verwalten zu können. Dazu kam die Anforderung, auch für verschiedene Sicherheits-Cluster die gleichen Security-Lösungen verwenden zu können, um die Verwaltung zu vereinheitlichen und damit transparenter zu gestalten“, erklärt Christoph Stegemann, Leiter Service-Center Informationstechnologie der FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH.

Zusätzlich sollte die Security-Lösung über Mechanismen verfügen, die es erlauben, die eingesetzten Systeme immer und mit möglichst geringem Aufwand mit den aktuellsten Patches zu versorgen.

ÜBERZEUGENDE LEISTUNG

Bei der Evaluation der neuen Lösungen nahm der FMO drei verschiedene Anbieter in die engere Wahl. Schnell konnte G DATA mit der Endpoint Protection Business überzeugen. „Ein nicht zu vernachlässigendes Argument für G DATA ist die Tatsache, dass es sich um ein deutsches Unternehmen handelt, das an die strengen deutschen Sicherheitsgesetze gebunden ist. Damit haben wir die Gewähr, dass keine sensiblen Daten in falsche Hände geraten“, erläutert Christoph Stegemann.

Ein weiterer Pluspunkt auf der Checkliste des Flughafens ist G DATA PatchManagement. Denn damit lassen sich Patches nicht nur automatisch laden und installieren, sondern werden auch vorab geprüft. Damit ist die Kompatibilität zur Systemumgebung, allen Anwendungen und anderen Patches ebenfalls gesichert. Auch die Erkennungsrate der Endpoint Protection Business konnte die IT-Experten vom FMO voll überzeugen. Auch mobile Clients, die in verschiedenen Abschnitten eingesetzt werden, finden automatisch immer den Zugang zum Update-Server und sind so ebenfalls immer auf dem neusten Stand, was den Schutz anbelangt. Derzeit sind am Flughafen Münster Osnabrück 75 der Server und mehr als 350 Clients schon mit G DATA Endpoint Protection Business geschützt.

„Unsere erste Bilanz fällt rundum positiv aus“, sagt Christoph Stegemann. „Die Virenerkennung ist deutlich höher als zuvor, die Administration der eingebundenen Server und Clients hat sich vereinfacht und nicht zuletzt hat uns ein schnelles und unkompliziertes PatchManagement von der G DATA Lösung überzeugt“, so der IT-Leiter.